Airedale Terrier

Schulterhöhe: Rüde 58-61cm, Hündin 56-59cm
Gewicht: 22-28kg
Fell: hart, dicht, drahtig mit weicher Unterwolle
Farbe: lohfarben, schwarzer Sattel, Nacken und Oberseite der Rute ebenfalls schwarz
Krankheiten: selten HD
Lebenserwartung: 12 Jahre
FCI Gruppe 3, Sektion 1: hochläufige Terrier

Geschichte:

Der Airedale Terrier entstand vermutlich Mitte des 19. Jahrhunderts aus der Kreuzung einer großen, scharfen Terrierrasse mit Otterhounds und schottischen Schäferhunden.

Diese Rasse hat ihren Namen wohl daher, weil sie nach einem Fluss namens "Aire" benannt wurde, der in der Grafschaft Yorkshire in Mittelengland liegt.

Die "Aire" war auch das Arbeitsgebiet des Airedale Terriers.
Er wurde nämlich von Bauern und Arbeitern gehalten und geschätzt und sie setzten ihn daher für die Jagd im Wasser auf Otter und Wasservögel ein.

Aber auch für die Jagd an Land war er ein zuverlässiger Arbeitshund, er jagte an Land Iltisse, Fasane, Füchse, Dachse und Ratten.
Zusätzlich wurde dieser vielseitige und zuverlässige Hund auch zum Viehtreiben und als Wachhund eingesetzt.

Ungefähr 30 Jahre später wurde der Airedale Terrier auf Hundeausstellungen gezeigt und als eigenständige Rasse im Kennel Club anerkannt.

Im Jahre 1893 kam der Airedale Terrier nach Deutschland und man erkannte den Arbeitswillen dieser Rasse und er wurde dadurch im Krieg als Melde- und Sanitätshund eingesetzt.

In Deutschland ist der Airedale Terrier offiziell als Diensthunderasse anerkannt.

In erster Linie wird er aber als Familienhund gehalten.

Charakter:

Ein Airedale Terrier ist sehr kinderlieb und eignet sich daher hervorragend als Familienhund.

Durch seine ursprüngliche Verwendung als Wachhund wird er sie und sein Revier gegen ungebetene Eindringlinge beschützen.

Ein Airedale Terrier zeichnet sich durch seine Offenheit, Freundlichkeit und seine Lernbereitschaft aus, wovon seine Besitzer oft schwärmen.

Als Anfängerhund eignet er sich allerdings nicht, da es sich um eine Terrierrasse handelt, muss man konsequent sein, sonst wird er seinen Dickkopf durchsetzen.

 Echtsilberanhänger für Halskette 

Bild von Amazon.de*

Haltung und Pflege:

Der Airedale Terrier ist mit ausreichend Bewegung und Beschäftigung, auch in Form von Hundesport wie z.B Agility, ein sehr angenehmer Begleit- und Familienhund.

Die Fellpflege dieser Rasse ist sehr anspruchslos, sie sollten ihn alle 3 Monate von einem Hundefriseur trimmen lassen.

Der Airedale Terrier haart nicht, seine Unterwolle wird nur durch das Trimmen gelöst, was absolut notwendig ist, ansonsten können Ekzeme und Juckreiz entstehen.

Einmal die Woche können sie ihren Airedale Terrier mit einem Massage Handschuh* bürsten, er wird es genießen und es regt seine Durchblutung an.

 

*=Werbelink