Haftpflichtversicherung für Hunde und was man darüber wissen muss

Haftpflichtversicherung für Hunde

Ein Hundebesitzer trägt die Verantwortung für seinen Vierbeiner und auch wenn man denkt sein Hund ist harmlos, können unvorhergesehene Dinge passieren, für die man die Hundehaftpflichtversicherung in Anspruch nehmen muss.

 

 

Sie sind bei einem Freund zu Besuch und ihr Hund stößt eine teure Vase um?

Oder sind sie Mieter und sie wollen das Eigentum ihres Vermieters durch eine Haftpflichtversicherung für Hunde schützen?

Es gibt auch einige andere Dinge, die passieren können, die einen sogar in den finanziellen Ruin stürzen können.

Das kann mit einer guten Hundehaftpflichtversicherung vermieden werden.

In einigen Bundesländern ist eine Versicherung für Hundehalter sogar verpflichtend!

In Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, und Thüringen muss jeder Hundehalter eine Versicherung für seinen Vierbeiner nachweisen können.

In Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Rheinland-Pfalz und Sachsen müssen Hunde ab einer bestimmten Größe und Listenhunde versichert werden.

Auf was muss ich achten wenn ich eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen möchte?

Von Experten wird empfohlen, dass die Mindesdeckungssumme der Versicherung bei 3 Millionen € liegt.

Wenn der Hund nicht kastriert oder sterilisiert ist, sollte man darauf achten, dass die Versicherung auch Folgekosten bezahlt.

Die Folgekosten, für die Welpenaufzucht, für die der Rüdenbesitzer haften muss, können sehr teuer sein.

Bei einigen Versicherungen muss der ungewollte Deckakt noch zusätzlich abgeschlossen werden.

Es sollte vor Abschluss der Haftpflichtversicherung für Hundehalter, auch drauf geachtet werden, ob das Tier versichert ist, oder nur der Tierhalter.

Wenn ein Nachbar, Hundesitter oder Freund mit dem Hund unterwegs ist, wenn sie z. B. arbeiten sind, oder verreist sind, sollte der Schaden dann natürlich auch von der Versicherung beglichen werden.

Worauf man ebenfalls achten sollte, ob in der Versicherung auch eine Reise ins Ausland versichert ist.
Meistens ist der Hund dann auch mitversichert, jedoch sollte man auch in den AGBs nachsehen.

Manchmal ist der Hund auch nur in der EU oder in einem gewissen Zeitraum versichert.

Nicht jede Versicherung nimmt auch Listenhunde auf, es stellt aber auch kein Problem dar, einen Listenhund zu versichern.
Einige Versicherungen machen keinen Unterschied zwischen verschiedenen Hunderassen.

Hier erhalten ein unverbindliches Angebot, welches sie nach ihren Bedürfnissen erstellen können.